"Benno" Fischer 70 Jahre, Geburtstagsjagd am 29. August 2010

Ein jagdreiterliches Urgestein wurde am 29.8.2010 stolze 70 Jahre alt, Jens Fischer, genannt "Benno". Kein Wunder, dass, wenn solch eine Persönlichkeit zur Schleppjagd ruft, alles, was Zeit, Rang und Namen hat, ankommt, um sich die Ehre zu geben. Stolz darauf, ist der Heimatclub von Benno, der Reiterhof Roth-Kiliansdorf, darauf seine Geburtstagsjagd ausgerichtet zu haben. So hatte man keine Kosten und Mühen gescheut, eine traumhafte Waldjagdstrecke mit 15 Hindernissen auszubauen, die insgesamt 22 Gelegenheiten zum Springen bot.

Insgesamt 67 Reiterinnen und Reiter waren aus Nah und Fern zum StellDichEin angereist, um Benno Fischer zu gratulieren und sich den sportlichen Anforderungen zu stellen. Der Jagdherr hatte selbst viel Hand und Herz einfließen lassen und die Strecke vor seiner Haustüre mit angelegt. Die Geiseltalbeaglemeute kam mit rund fünfzig Beagles angereist und Master Rainer Pistorius führte mit seiner Equipage die Entourage von Benno zu seinen Hunden auf dieser Beaglestrecke der Extraklasse. So füllte sich der Platz vor dem Jagdstall der Familie Kratzer sehr schnell und es herrschte buntes Treiben.

Nach 6 "runs" wurde der große Check in den altehrwürdigen Steinbrüchen bei Wernsbach abgehalten. Durch die kurvenreiche Strecke mit ausgezeichneten Sandböden fanden die Beagles sehr spurtreu und wildsauber die Fährte und so manch einem durfte das Herz unter dem roten Rock höher geschlagen haben, als er die vielen jagdgerechten Hindernisse anritt. Einige Stürze kamen vor, gingen aber glimpflich aus. Das Fallen gehört halt zum Sport in Rot wie das Reiten selbst und wie schon eine alte Weisheit beschreibt: "je öfter man fällt, umso weniger beschädigt man sich!" 

Nach gut drei Stunden ausgezeichneter Jagd in bester Gesellschaft das Halali nach der Vierersprungreihe auf der Hoyweide der Kratzers. Benno hatte keine Kosten und Mühen gescheut und so war auch die Versorgung "Klasse S", die nach der Curee den vielen Gästen angeboten wurde. Ganz begeistert von den vielen positiven Eindrücken machte sich so mancher auf die weite Heimreise und verabschiedete sich bei dem "Siebziger" sehr herzlich!

DVD`s können übrigens wieder für einen angemessenen Obolus in die Hinderniskassen bei Markus Kratzer oder Petra Tillmanns bestellt werden. 

Zurück