Silvesterblasen im Schloss Ratibor in Roth

Das Silvesterblasen am Kernenturm östlich von Stuttgart blickt auf eine sehr lange Tradition zurück. Als die Nachricht übermittelt wurde dieses Jagdhornbläsertreffen würde in 2009 aus organisatorischen Gründen ausfallen, entschlossen sich die Roth-Kiliansdorfer Bläser kurzer Hand eine Einladung an einige Trompebläser auszurufen. Diesem Ruf nach Roth folgten acht Bläser samt Begleitung. Nach einem spontanen Anruf bei unserer Claudia Lux, um die Genehmigung einzuholen im Schlosshof des Jagdschlosses "Ratibor" zu blasen, rief diese sogleich den Bürgermeister an. Dieser stimmte sofort zu und so war ein würdiger Rahmen mit bester Akustik für dieses Treffen geschaffen. Schnell organisierte "Benno" noch ein Vesper und so lag ein schöner Tag vor uns. Das Jagdschloss Ratibor wurde um 1530 von Marktgraf Georg dem Frommen erbaut. Die Ansbacher Marktgrafen waren für Ihre absolute Jagdleidenschaft bekannt. In und um Roth wurde bereits damals mit Hunden und Falken gejagt, die Bläser durften auch hier nicht fehlen. Immer wieder kamen Passanten in den Schlosshof, die unsere Fanfaren gehört hatten und spendeten spontan Beifall. Nach rund drei Stunden in der Kälte wartete in der warmen Reiterstube des Reiterhofes noch ein Weißwurstfrühstück, Kaffee und Kuchen auf die Bläser. Fazit: ein spontanes, ungezwungenes Bläserereignis, das für 2010 eine erneute Auflage erfahren soll.

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück