Obernrichter Fuchsjagd 2005

Bei strahlenden Sonnenschein trafen sich rund 35 Reiterinnen und Reiter am Pferdehof Thumann in Obernricht zur 6. Fuchsjagd. Mit dem Gedicht "Arie Sankti Huberti" wurden die Jagdreiter auf den bevorstehenden Ritt festlich eingestimmt. In der herbstlichen Segelau warteten auf die Aktiven wieder herrliche Galopppassagen und 15 jagdliche und zugleich sportliche Hindernisse mit bis zu 90 cm Höhe. Familie Regensburger stellte auch dieses Jahr wieder den Burggraben ihres Landschlosses in Jettenhofen für den Stopp zur Verfügung. Die "Reiterliche Jagdhornbläsergruppe Franken" rahmte dieses Meet stimmungsvoll, musikalisch ein. Diana Kosak aus Vohburg a. d. Donau konnte die begehrte Fuchslunte als Trophäe mit nach Hause nehmen und hat die große Ehre im nächsten Jahr dem Jagdfeld vorweg zu reiten. Den feierlichen Abschluss fand die Veranstaltung im Gasthaus "Goldenes Lamm" in Ebenried wo man den unvergesslichen Jagdtag noch lange ausklingen ließ.

 

...hier einige Bilder...

Das große Jagdfeld beim Abritt...
Master Tanja Kratzer mit Merlin am Sprung...
"Arie Sankti Huberti", ein Jagdgedicht von 1723 vorgetragen von Markus Kratzer...
Die"Reiterlichen Jagdhornbläser Franken" am Stell-Dich-Ein...
Jagdliche Hindernisse fanden große Begeisterung beim springenden Feld...
 
Herrliche Galopppassagen auf den weitläufigen Wiesen der Segelau...
 
Christian Maul mit Jenny bei einem der anspruchvollen Hindernisse...
Das Ehepaar Späck aus Mindelstetten beim Bügeltrunk...
 
 
 
 
Unser neuer Fuchs für die Jagd 2006 "Diana Kosak" ...
Die Wappen derer von Hirnheim an der Ostseite des Schlosses in Jettenhofen...
Kriterium mit rund 95 cm und viel Platz nach beiden Seiten...
Alle Hindernisse waren jagdgerecht und weiträumig umreitbar, so daß auch Einsteiger wieder ganz leicht mit reiten konnten...
das Feld auf einen Blick...
neuer Aufbruch...
...Manfred Lämmerer aus Greding inmitten von Amazonen...
...Schlusspikeur Hans Pichler aus Kiesenhof...
   
   

Zurück